Freitag, 16. November 2012

Zwanzig Männer sind genug - Karyn Bosnak


Beschreibung:
"Ich beschloss, enthaltsam zu leben. (...) Wenn ich nämlich so weitermache wie bisher, würde ich mit sechzig Jahren auf die stattliche Anzahl von achtundsiebzig Liebhabern zurückblicken! Keine rosigen Aussichten ... oder?"

Erschrocken stellt Delilah fest, dass sie mit ihren neunzehn Männern in neunundzwanzig Jahren weit über dem Durchschnitt liegt. Nummer zwanzig muss jetzt einfach ihr Traumprinz sein! Doch nach einer duchzechten Nacht findet sie sich in den Armen ihres grauenhaften Chefs wieder. Jetzt bleibt nur eine Lösung - einer ihrer Verflossenen muss Mr. Right gewesen sein. Noch einmal soll er ihr nicht entkommen!

Meine Meinung:
Gleich zu Beginn kann ich sagen, dass mir erst so richtig gut der Schluss gefallen hat. 
Delilah, eine 29-jährige Frau findet, dass 20 Männer eindeutig zu viel des Guten sind und betitelt sich selbst als Flittchen. Nachdem sie ihren Job verliert und genug freie Zeit hat, macht sie sich auf die Suche nach ihren verflossenen Männern - lässt alles nochmal gedanklich und musikalisch Revue passieren - und glaubt, dass einer der Herren IHR Traumprinz gewesen sein muss!
Das dies eine ziemlich verfahrene Geschichte ist, kann man sich sicher vorstellen. Und lustig noch dazu. Aber mir kam Delilah, die Hauptperson manchmal schon recht kindlich und naiv vor. Mir knapp 30 könnte man sich doch etwas anders verhalten. Aber so wäre die Geschichte wohl nicht so lustig gewesen.
Eine nette Geschichte zwischendurch, aber nichts weltbewegendes.