Freitag, 24. Februar 2012

Bestimmt für dich - Stefan Rogall


Beschreibung:
Zeit für Wunder ...
Rosanna hat keinen guten Tag. Genauer gesagt: kein gutes Jahr. Doch als sie einen Unfall unversehrt übersteht, erwacht neuer Lebenswille in ihr. Rosanna ist fest davon überzeugt, dass sie gerettet wurde, weil sie eine Aufgabe erfüllen soll - und zwar dem Mann zu helfen, der sie wiederbelebt hat. Zu dumm, dass Lukas davon gar nichts hält, denn als Journalist glaubt er nicht an Bestimmung, sondern nur an harte Fakten. Da hat Rosanna einiges an Überzeugsarbeit zu leisten. Doch gerade als Lukas anfängt, mehr in ihr zu  sehen als eine eigenwillige Träumerin, sendet das Schicksal ihnen eine beunruhigende Botschaft ...

Meine Meinung:
Wieder einmal ein ganz schöner Liebesroman. Rosanna, die Hauptperson, ist in meinen Augen manchmal schwer durchschaubar. Sie lässt sich von komischen Dingen leiten, die mich Anfangs doch etwas verwirrt haben. Erst später erfährt man warum. Ist zwar eine eigenwillige Geschichte, welche man möglicherweise gar nicht gebraucht hätte. 
Lukas ist dagegen der Bodenständige, aber auch er hat mit dem Leben zu kämpfen. Zu allen Übel bekommt er auch noch einen jungen Azubi aufs Auge gedruckt, welcher in manchen Situationen wirklich nervt. Aber genau das find ich wieder total witzig an der Geschichte.
Rosanna und Lukas finden doch zueinander, bekommen jedoch eine schlechte Nachricht und versuchen damit  umzugehen. Ab da hatte ich immer eine schlechtes Gefühl im Magen. Ich wüsste nicht, wie ich mit so einer Situation umgehen würde und das Ende kommt für mich dann auch recht überraschend.
Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen.

Donnerstag, 16. Februar 2012

Party Girl - Brigitte Blobel


Beschreibung:
Mirko lächelte. "Wir müssen das Gleiche fühlen", flüsterte er ihr ins Ohr, "wir müssen im gleichen Augenblick den Kick kriegen. Du wirst sehen, das ist das Größte, was du je erlebt hast."
Mona nahm sich eine Pille. Es war eine niedliche, hübsche Pille, sie hatte die Farbe von Pistazieneis, softgrün.
Mirko fasst nach ihrer Hand.
Sie lehnten die Köpfe zurück, schlossen die Augen und warteten auf das Glück.

Mirko hat Mona auf der Straße einfach ein Bein gestellt. Weil er sie unbedingt kennenlernen wollte. Und weil er meist bekommt, was er will. Für Mona war es Liebe auf den ersten Blick, so glücklich war sie noch nie in ihrem Leben. Zu spät erst merkt sie, dass Mirko nur mit ihr spielt. Und dass sie schon längst die Kontrolle über dieses gefährliche Spiel verloren hat.


Meine Meinung:
Das ist ein Buch meiner 13-jährigen Stieftochter. Sie hat es mir zum Lesen gegeben. Ich finde es wirklich interessant, welche Themen es bei Jugendbüchern gibt. Und auch gut, dass auch Jugendliche das lesen.
Das Buch handelt über ein junges Mädchen, dass sehr gut behütet aufwächst. Ihrer Mutter ist Schauspielerin und kann ihr einiges ermögliche, aber sie lässt die Tochter auch mal für ein paar Tage alleine zu Hause. Ihr Vater ist leider gestorben und somit ist sie oft auf sich allein gestellt.
Wenn allerdings ein Junge wie Mirko auf sie aufmerksam wird, kann es dann auch schon mal gefährlich werden. 
Der Zeitraum des Buches beschreibt ungefähr 1-2 Wochen. Was ich schockierend kurz finde. Im Anbetracht, was das junge Mädchen erlebt. Hier sieht man eindrucksvoll, wie schnell man auf die schiefe Bahn geraten kann und wie schnell man von jemanden oder etwas abhängig wird. Sehr gut geschrieben. Die Autorin lässt einem die ganze Sache wirklich mitfühlen. Aber man hat auch irgendwie das Bedürfnis ständig nein zu schreien, so offensichtlich ist die Naivität von Mona. Aber Liebe macht bekanntlich blind.
Nicht nur ein gutes Buch für Jugendliche, wie ich finde.

Mittwoch, 15. Februar 2012

Katzenjammer - Frauke Scheunemann



Beschreibung:
Geschafft! Endlich hat Dackel Herkules für Frauchen Carolin den richtigen Mann gefunden: Marc, Tierarzt und echter Hundeversteher. Als sie in der Wohnung über Marcs Praxis zusammenziehen, ist Herkules selig. Nur der Kater Herr Beck, Dackels bester Freund, bleibt skeptisch. Nach seiner Erfahrung ist das Leben reichlich kompliziert. Recht hat er: Denn da gibt es leider noch Sabine, Marcs Exfrau, die plötzlich wieder Interesse an ihrem Verflossenen zeigt. Und die schöne Cherie, eine elegante Golden-Retriever-Dame, die von Herkules glühend verehrt wird, aber ihrerseits den zwei Köpfe kleineren Dackel komplett ignoriert. Kurz: Schon bald hat Herkules alle Pfoten voll zu tun, seine Menschen vor neuen Katastrophen zu bewahren und Cheries Herz vielleicht doch noch für sich zu erobern ...

Meine Meinung:
Als ich gelesen bzw. gehört habe, dass Frauke Scheunemann einen Nachfolge-Roman vom Dackel Herkules gemacht hat, musste ich natürlich gleich in den nächsten Internet-Shop und bestellen. Ich hab mir wieder die günstigere Weltbild Ausgabe geholt. 
Ich hab mich gefreut, dem kleinen Dackel würde die Hundeschulter gucken zu dürfen und seine neuen Abenteuer mitzuerleben. Er ist jetzt schon ein richtiger kleiner Hundemann bzw. wird zu einem. Er merkt, dass es auch Hundemädls gibt und er muss dann auch noch seinem Frauchen auf die Sprünge helfen. Es kommen wieder viele lustige Szenen vor. Dem kleinen Dackel, seinem Frauchen und allen anderen Menschen passieren wieder viele Dinge, die der süße Wicht nicht versteht und gemeinsam mit seinem Freund, dem Kater, kommt er auf ziemlich ausgefallene Ideen.
Ich hab es genossen, den 2. Teil zu lesen und jeder der Hunde mag, sollte das Buch auch mal gelesen haben.