Samstag, 8. Dezember 2012

Die Zahlen der Toten - Linda Castillo


Beschreibung:
Die verstümmelte Leiche einer jungen Frau liegt auf einem schneebedeckten Feld. Ihr Mörder hat sie brutal misshandelt und sein Markenzeichen hinterlassen: Er hat ihr eine römische Zahl in den Bauch geritzt. Kate Burkholder, die neue Polizeichefin im verschlafenen Painters Mill, Ohio, kennt dieses Markenzeichen nur zu gut. Kann es wahr sein? Ist der "Schlächter" tatsächlich wieder zurück? Kate muss den Killer finden, bevor er noch einmal zuschlägt. Aber wenn sie ihn überführt, verrät sie nicht nur ihre Familie, sondern deckt auch ein lange gehütetes, dunkles Geheimnis auf, das auch ihr Leben zerstören kann.

Meine Meinung:
Ja, wieder ein nervenaufreibendes Buch. Ich konnte es kaum aus den Händen legen, denn man will unbedingt mehr erfahren.
Kate Burkholder, Polizeichefin, früher eine Amisch Frau ermittelt in einem grausamen Mordfall. Amische Leute gibt es, wie ich auf Wikipedia gelesen habe, in Amerika ziemlich viele. Sie leben in recht einfachen Verhältnissen und halten nichts von der modernen Welt wie wir sie kennen. Wie man an der Geschichte der Polizeichefin erfährt, ist es möglich aus dieser Glaubensgemeinschaft "auszusteigen", aber man ist fürs Leben gebrandmarkt. Vieles wird einfacher, aber gleichzeitig auch komplizierter.
Es kommen während des Buches einige Sachen ans Licht, die sich so im Laufe der Jahre angesammelt haben. Leider erfährt man recht spät etwas über den Mörder bzw. "Schlächter", welcher die jungen Mädchen misshandelt und wüst zurichtet. Und über seine Handlungsweise. Hätte gerne mehr von diesen Gänsehautmomenten gehabt. Aber im Großen und Ganzen wirklich ein sehr unterhaltsames Buch. 
Leider sind mir bei den Ermittlungen doch einige Ungereihmtheiten untergekommen, welche ich jetzt nicht vorwegnehmen möchte. Aber es kam mir doch komisch vor, dass man da nicht schon früher drauf gekommen ist.

1 Kommentar:

  1. Ich habe blöderweise den zweiten band der Reihe gelesen und muss den ersten hier erst nachholen =) Aber der hat mir sehr gut gefallen...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen